Nachverkauf 117. Auktion, Auktionstage

Antiquitäten
Antiquitäten
zum Katalog ›
 
Alte Meister
Alte Meister
zum Katalog ›
 
Zeichnungen
Zeichnungen
zum Katalog ›
 
Bilder des 19. Jahrhunderts
Bilder des 19. Jhd.
zum Katalog ›
 

Wichtige Informationen!

Die unter den Nummern 145-211 angeführten Medaillen, Plaketten und Münzen fallen in keines unserer Fachgebiete; sie sind von einem externen Wissenschaftler besichtigt, auf ihre Echtheit überprüft und datiert worden. Für die Richtigkeit dieser Beurteilungen können wir keine Gewähr übernehmen.

Die Objekte Lot 239, 265-273 und 316 stammen aus einer großen Verlassenschaft, die noch nicht abgehandelt ist. Das Verlassenschaftsgericht hat es sich vorbehalten, jedem Zuschlag zuzustimmen oder nicht.
Die Objekte  werden daher nur unter Vorbehalt zugeschlagen und wir versichern Ihnen, dass wir uns bemühen werden, innerhalb eines Monats die Zustimmung des deutschen Verlassenschaftsgerichtes zu erlangen.

Zustandsberichte

Zustandsberichte können wir nur bei Kunstwerken erstellen, deren unterer Schätzwert über EUR 1.000 liegt. Solche Berichte können wir nur ausarbeiten, wenn sie max. 24 Stunden vor Auktion angefordert werden.

Wichtige Hinweise!

In unserem Nachverkauf haben Sie die Gelegenheit nicht versteigerte Objekte nachträglich zu erwerben. Für diese Objekte können Sie Ihr Gebot bis vier Wochen nach der Auktion abgeben. Als Mindestverkaufspreis gilt dabei der vom Einbringer bestimmte Mindestpreis.

Wenn Sie ein Gebot zum Mindestverkaufspreis abgeben und der Gegenstand zu diesem Zeitpunkt noch verfügbar ist, erwerben Sie damit das Objekt. Es gilt die Allgemeine Geschäftsordnung des Auktionshauses im Kinsky.

Wenn Sie ein Gebot unter dem Mindestverkaufspreis (Untergebot) abgeben, sind Sie 14 Tage hieran gebunden. In diesem Zeitraum werden wir versuchen, das Einverständnis des Einbringers einzuholen.

Bitte beachten Sie außerdem, dass die Käuferprovision bei einem Kauf unter dem Mindestverkaufspreis 30% beträgt.